19/02/2012

FAQ

geschrieben von

1. Warum gibt es den Praxisratgeber und den Praxisleitfaden?

Nachdem viele Bürger von der Möglichkeit Gebrauch machen, Gesundheitsinformationen aus dem Internet zu beziehen, wurde im Zuge einer Masterarbeit in Zusammenarbeit mit der Niederösterreichischen Patientenanwaltschaft ein Praxisleitfaden entwickelt, der Empfehlungen zum richtigen Umgang mit diesen Informationen gibt. Darin enthalten sind Hilfen für die richtige Suche und für die eigenständige Qualitätsbewertung, sowie Empfehlungen, wie Sie ein Arzt-Patienten-Gespräch dazu nützen können, ihre gefundenen Informationen zu besprechen und kontrollieren zu lassen.

 

2. Was ist der Unterschied zwischen dem Praxisleitfaden und dem Praxisratgeber?


Der Praxisratgeber ist eine gekürzte Form des Praxisleitfadens und ist im Format eines kostenlosen Folders erhältlich.
 

3. Wodurch zeichnen sich vertrauenswürdige Seiten aus?


Viele der Anbieter haben sich zur Einhaltung von Qualitätskriterien entschlossen, ersichtlich ist das beispielsweise durch das Tragen von Gütesiegeln oder Zertifikaten. Eines der bekanntesten ist das HON-Gütesiegel. Träger dieses Siegels zeichnen sich durch folgende zusätzliche Angaben aus: Sachverständigkeit, Komplementarität, Datenschutz, Zuordnung, Belegbarkeit, Transparenz und Offenlegung der Finanzierung. Hierbei werden aber nur formale Kriterien überprüft, der eigentliche Inhalt (Richtigkeit) bleibt unberücksichtigt!
 

4. Ich brauche Hilfe, finde aber keine passenden Informationen im Internet – was soll ich machen?


Wenden Sie sich umgehend an einen Arzt, er kann und wird Ihnen sicher weiterhelfen. Bei Verdacht auf einen Notfall suchen Sie bitte nicht im Internet, sondern kontaktieren umgehend Ihren Arzt oder die Rettung unter der Telefonnummer 133.


Richten Sie bitte keine medizinischen Anfragen an die Niederösterreichische Patientenanwaltschaft, sondern direkt an Ihren Arzt.
 

5. Meine Informationen wurden mir mehrfach im Internet bestätigt, kann ich somit auf einen Arztbesuch verzichten?


NEIN, weder der Praxisleitfaden noch Informationen aus dem Internet können einen Arzt ersetzen. Halten Sie daher unbedingt Rücksprache mit dem Arzt Ihres Vertrauens.
 

6. Meine Informationen/Vermutungen wurde durch verschiedene Webangebote bestätigt, kann ich gleich den meiner Meinung nach passenden Facharzt oder das Krankenhaus aufsuchen?


Sofern es sich um keinen akuten Notfall handelt, suchen Sie bitte zuerst Ihren Hausarzt auf (Primärversorgung), er wird Sie in begründeten Fällen an andere Spezialisten überweisen.
 

7. Meine Informationen wurden mir mehrfach im Internet bestätigt, kann ich mir nun selbst Medikamente besorgen, um damit in Eigeninitiative mein Wohlbefinden zu steigern?


NEIN, weder der Praxisleitfaden noch Informationen aus dem Internet können einen Arzt ersetzen. Halten Sie daher unbedingt Rücksprache mit dem Arzt Ihres Vertrauens. Kaufen Sie keine Medikamente aus dem Internet, schon gar nicht, wenn Sie Ihnen von einem Unbekannten per Email empfohlen wurden (Spam).
 

8. Im Internet gibt es eine Vielzahl von Informationsangeboten, wie kann ich es vermeiden, in eine Kostenfalle zu tappen / Opfer einer unseriösen Seite zu werden?


Im Internet gibt es eine Vielzahl von Seiten die versteckte kostenpflichtige Angebote verbreiten. Registrieren sie sich nur, wenn es unbedingt nötig ist. Geben Sie so wenig persönliche Daten wie möglich an – denn grundsätzlich sind weder Registrierungsdaten noch sonstige Angaben zur Person für den Seitenbetreiber von Relevanz. Publizieren Sie niemals Ihre persönliche Krankengeschichte im Internet! Suchen Sie nach den „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB) und Datenschutzerklärungen – sollten keine zu finden sein – meiden Sie diese Seite oder seien Sie besonders kritisch gegenüber allen Inhalten. Geben Sie keine Kreditkartennummer bekannt und rufen Sie keine kostenpflichtige Hotline an. Bezahlen Sie keine Zahlungsaufforderungen, ziehen Sie nötigenfalls Rechtshilfe bei.
Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Arbeiterkammer unter http://www.arbeiterkammer.at/.
 

9. Welche Gefahren können mit den verschiedenen Informationsangeboten verbunden sein?


Eines vorweg – keine Information kann das Gespräch mit einem Arzt ersetzen. Als gefährlich können einerseits die betrügerischen bzw. versteckt kostenpflichtigen Internetseiten eingestuft werden, andererseits kann jede angebotene Information einen Fehler enthalten. Ohne vom Vorsatz der absichtlichen Fehlinformation auszugehen, kann es immer wieder passieren, dass Irrtümer bei Publikationen passieren. Zertifikate, Gütesiegel oder selbst Adressen mit Endungen wie .gv.at oder .ac.at dürfen nicht darüber hinweg täuschen, dass auch deren Informationen trotz aller Kontrollen und Qualitätssicherungsmaßnahmen nicht zu 100% richtig sind. Als letzte Ansprechperson sollte daher immer Ihr Arzt fungieren.

 

10. Welchen Vorteil haben die Gesundheitsinformationen aus dem Internet für mich?


Das Internet bietet Ihnen die Möglichkeit, auf relativ einfache Weise rund um die Uhr Gesundheitsinformationen in hoher Qualität zur Verfügung zu stellen. Weiters haben Sie die Möglichkeit, sich in Foren oder Chats mit anderen über verschiedene Themen auszutauschen.
 

11. Was gilt es zu beachten, wenn ich ausländische Seiten in meine Suche mit einbeziehe?


Viele qualitativ hochwertige Seiten sind in englischer Sprache verfasst, bei ausländischen Angeboten gilt es aber  zu beachten, dass es in diesen Ländern anders funktionierende Gesundheitssysteme, andere kulturelle Gegebenheiten und andere Empfehlungen für Behandlungen gibt. Teilweise sind auch andere medizinische Begriffe in Verwendung.
 

12. Welchen Browser soll ich verwenden?


Grundsätzlich sollte es keine Rolle spielen, welchen Browser Sie verwenden, die beiden Häufigsten sind Firefox und der Internet Explorer. Achten Sie aber darauf, dass Sie eine aktuelle Version verwenden.
 

13. Soll ich Seiten mit der Endung .com meiden?


Nein, eine Endung .com bedeutet lediglich, dass es sich um eine kommerzielle Seite handelt. Viele dieser Seiten sind professionell aufgebaut und auf aktuellsten Stand. Zu beachten ist jedoch, dass der Zweck einer kommerziellen Seite das Erwirtschaften von Gewinn ist. Bedenken Sie das beim Studium der angebotenen Informationen!
Informationen über den Eigentümer einer Internetseite liefert http://www.nic.at.
 

14. Seiten von Behörden oder Universitäten werden im Praxisleitfaden empfohlen, kann ich mich dann zu 100% auf diese Informationen verlassen?


Nein, auch diesen Stellen können Fehler passieren. Sollten Unklarheiten auftreten, wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Arzt.
 

15. Das Thema rund um die Gesundheitsinformationen im Internet interessiert mich, kann ich Zugang zur gesamten Masterarbeit bekommen?


Die Masterarbeit steht im Downloadbereich zu Ihrer Verfügung.
 

16. Ich würde gerne den Praxisratgeber in meiner Organisation / meinem Betrieb auflegen. Wo kann ich diesen kostenlos anfordern?


Wenden Sie sich dazu an die Niederösterreichische Patientenanwaltschaft: Dr. Gerald Bachinger, NÖ Patienten- & Pflegeanwaltschaft; A - 3109 St. Pölten, Rennbahnstrasse 29, Tel: 02742/9005-15575, Fax: 02742/9005-15660, E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 

17. Ich habe Verbesserungsvorschläge oder einen Fehler im Praxisratgeber bzw im Praxisleitfaden gefunden – wem kann ich das mitteilen?


Um eine ständige Verbesserung erreichen zu können, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen, bitte teilen Sie uns allfälliges per E-mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit. Vielen Dank.

 

Letzte Änderung am 29/06/2014

Health Consulting

Seit 2014 bin ich als selbständiger Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Health Literacy und Social Health tätig. Zusammen mit verschiedenen Netzwerkpartnern kann ich Ihr gewünschtes Projekt rasch und zuverlässig umsetzen. Gerne stehe ich auch als externer Berater zur Verfügung.

eBook-Promotion

Coverbild

Das eBook "Zukunftsdisziplin Gesundheitskompetenz" zeigt Ihnen auf rund 270 Seiten, wie Sie mit den gesundheitsrelevanten Herausforderungen besser umgehen können. Welche Vorteile ergeben sich durch mehr Kompetenzen und wie kann ich diese steigern?

Kostenloser Ratgeber

Broschuere Web Vorschaubild

Die Suche nach hochwertigen Gesundheitsinformationen im Internet ist nicht immer einfach. Dieser einfach verständliche Ratgeber erläutert Schritt für Schritt wie Sie schnell und einfach zu qualitativ hochwertigen Gesundheitsinformationen kommen. 

Qualitätsauszeichnungen

medisuch Siegel2012mx4 Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert. Seit 2015 wird aus Kostengründen darauf verzichtet - die Einhaltung des HON-Codes hat trotzdem oberste Priorität frag Finn - Seiten für Kinder


Die Qualität der angebotenen Informationen ist mir wichtig, diese unabhängigen Organisationen bestätigen dieses Vorhaben.